Entwickeln Sie noch oder entfalten Sie schon? Warum Wissen nicht Können bedeutet

“Personalentwicklung ist mehr als die Anmeldung zu einem Seminar. Personalentwicklung ist ein Marathon und kein Sprint. Der Einsatz von heute ist die Frucht von morgen.”

 

Interview mit Angelique Morio, Inhaberin, MOMO Consulting zu Ihrem anstehenden Workshop beim diesjährigen K&K Personalkongress.

Angelique Morio vermittelt in Ihrem anstehenden Workshop auf dem K&K Personalkongress, wie Sie in Ihrem Unternehmen Mitarbeiter und Führungskräfte gezielt entwickeln und Nachhaltigkeit sicherstellen können. Sie zeigt Ihnen, worauf es bei moderner Personalentwicklung ankommt und wie Sie verschiedene Lernformate für Ihre unterschiedlichen Zielgruppen im Unternehmen einsetzen können.

Uns hat Sie schon vorab einige Stolpersteine und Tipps verraten.

ManpowerGroup: Hallo Frau Morio, Sie sagen im Bereich Personalentwicklung gibt es noch viel Verbesserungsbedarf. Was sind denn die typischen Fehler, die Personalverantwortliche und Führungskräfte dabei machen?

Angelique Morio: Sie produzieren auf Halde. Das bedeutet, dass sie z.B. mehr Führungsnachwuchs ausbilden als in den nächsten 12-18 Monaten benötigt wird. Dies frustriert nicht nur den Mitarbeiter, sondern schadet natürlich auch dem Unternehmen. Zudem ist es schade um die Lerninhalte. Wissen das nicht angewendet wird, geht in großen Teilen wieder verloren und treibt den Nachwuchs, der keine Perspektive im Unternehmen sieht, in die Hände des Wettbewerbs.

ManpowerGroup: Was bedeutet für Sie Nachhaltigkeit im Bereich Personalentwicklung?

Angelique Morio: Nachhaltigkeit in der Personalentwicklung bedeutet für mich, dass Mitarbeiter ihr Wissen in Können umwandeln. Es zählt nicht, wieviel Wissen ein Mitarbeiter hat, sondern inwieweit der Mitarbeiter in der Lage ist, das erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden. Unternehmen wollen z.B. keine Mitarbeiter, die wissen, wie man verkauft. Sie wollen Mitarbeitern, die es auch tun. Zwischen Wissen und Können liegt ein großer Unterschied.

ManpowerGroup: Deswegen lohnt es sich auch bei der Rekrutierung von neuen Mitarbeitern den Menschen mit seinen Stärken als ganzes Wesen zu betrachten, anstatt nur auf die Qualifikationen auf dem Papier zu achten. Verstanden. Und welche Lernformate sind derzeit besonders beliebt und warum?

Angelique Morio: Ungeschlagener Liebling ist immer noch das Seminar, welches leider den geringsten Hebel in der Personalentwicklung hat. Coaching nicht nur für Führungskräfte, sondern auch für Mitarbeiter nimmt in den letzten Jahren immer mehr zu. Grund hierfür ist, dass die Nachhaltigkeit durch ein Coaching oft wesentlich besser ist als durch ein Seminar. 

ManpowerGroup: Ist das Thema Personalentwicklung bereits fest verankert in deutschen Unternehmen oder haben wir da noch Nachholbedarf? 

Angelique Morio: In vielen Köpfen ist immer noch verankert, dass Personalentwicklung die Teilnahme an einem Seminar darstellt. Nachholbedarf haben Unternehmen meiner Meinung nach darin, dass Personalentwicklung aus Personalentwicklungsinstrumenten und Personalentwicklungsmaßnahmen bestehen, die ineinander greifen. 

ManpowerGroup: Vielen Dank für die Einblicke, Frau Morio, Wir freuen uns schon auf Ihren Workshop beim K&K Personalkongress.

Referentin


Angélique Morio ist Beraterin, Trainerin, Lehrbeauftragte, Autorin und Coach und bringt 25 Jahre Erfahrung in der operativen und beratenden Personalarbeit mit. Seit 9 Jahren hat sie mit MOMO Consulting ein eigenes Beratungsunternehmen mit dem Schwerpunkt auf Personal- und Kompetenzentwicklung. Sie unterstützt Unternehmen, Talente zu entdecken und gezielt zu entwickeln. Und sie begleitet Menschen, damit diese ihre eigene Talente entfalten und nutzbringend im Unternehmen einsetzen.