Manager für einen Tag: Nachwuchs-Chefs erleben Top-Führungskräfte live

Etwas nervös versammelten sich acht Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahren am Morgen des 20. März 2019 in der ManpowerGroup Zentrale in Eschborn bei Frankfurt. Gleich sollten sie einflussreichen Top-Managern ganz nah begegnen. Einen Tag lang durften sie Führungskräften der ManpowerGroup Deutschland über die Schulter schauen, sie durch ihren Arbeitsalltag begleiten.

„Leaders for a Day“ heißt das Event, das von der Non-Profit-Organisation Junior Achievement (JA) auf die Beine gestellt wurde. JA ist Europas größter Anbieter von Bildungsprogrammen und fördert junge Menschen in 40 Ländern Europas. Im vergangenen Schuljahr nutzten etwa vier Millionen Schüler deren Angebote in ganz Europa. Seit 2015 unterstützt die ManpowerGroup die JA-Programme. In Deutschland arbeitet man dafür mit IW Junior zusammen. „Wir brauchen in Deutschland und Europa junge Menschen, die Lust haben, die Wirtschaft zu gestalten“, sagt Frits Scholte, Vorsitzender der Geschäftsführung der ManpowerGroup Deutschland. „Deshalb finden wir es wichtig, dass große Unternehmen ihre Türen öffnen. Wir wollen den künftigen Nachwuchschefs Möglichkeiten aufzeigen und sie ermuntern, ihren Weg in der Wirtschaft zu gehen – ob in einem Unternehmen oder als Firmengründer.“

„So ein Angebot bekommt nicht jeder“ Schüler dankbar für das Privileg

Die 17-jährige Sandra Ladwein aus Nürnberg hatte das große Glück, ein Tandem mit Anke Anderie, Geschäftsführerin HR und MarCom der ManpowerGroup, zu bilden. So konnte Sie einen sehr guten Einblick bekommen, was die Anforderungen und Aufgaben im Ressort Personal eines großen deutschen Arbeitgebers sind. Und die Jugendliche hat schon ziemlich konkrete Vorstellungen davon, was ihren Arbeitsplatz in der Zukunft betrifft. „Mir wären schon meine Position und die Anerkennung für meine Arbeit sehr wichtig. Aber auch das Gehalt sollte zum Volumen der Arbeit passen und die Work-Life-Balance muss auch stimmen“, sagt Sandra Ladwein.

Einen Tag lang gab es wichtige Tipps für das Berufsleben aus erster Hand. „Das ist für mich ein Privileg, heute hier zu sein, das hat nicht jeder. Und Anke hat mir sehr viel mitgegeben für später,“ beschrieb eine sehr glückliche Schülerin ihren Tag in der ManpowerGroup Zentrale.

Digital Natives im Berufsalltag

Auch der 16-Jährige Lasse Lagerpusch aus Bonn ist bereits gut dabei, sich auf das Berufsleben vorzubereiten. An seiner Schule hat er eine App für die Tourismusregion um Bonn entwickelt. Er war mit dem Tag sehr zufrieden. „Mir wurden hier bei Manpower die Türen geöffnet, ich konnte überall einen Einblick gewinnen, alle meine Fragen wurden beantwortet“, sagt der engagierte Schüler. Lasses Tandempartnerin war Mirella Wojciak, die Managerin des Bereichs Digital bei der ManpowerGroup. Der junge App-Entwickler fühlte sich dort sichtlich wohl. „Ich habe gemerkt, dass mir die Arbeit mit den digitalen Tools sehr viel Spaß macht, ich hatte damit überhaupt keine Probleme,“ erklärte der 16-Jährige sehr selbstbewusst und offen.

 

Um am „Leaders for a Day“-Event teilnehmen zu dürfen, mussten die Jugendlichen ein überdurchschnittliches Interesse an Wirtschaftsthemen nachweisen. Die Schüler, die bei der ManpowerGroup einen Eindruck vom Wirtschaftsleben bekamen, haben sich zum Beispiel zuvor in einer JUNIOR-Schülerfirma engagiert oder gehören zu den Alumni des JUNIOR-Netzwerks. Seit 25 Jahren bietet das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) über ihre Tochter IW JUNIOR GmbH, verschiedene Programme für jede Altersstufe und jedes Bildungsniveau an. Schüler und Studenten sollen so die Fähigkeiten entwickeln, die sie benötigen, um ihre eigene Firma gründen, Produkte verkaufen und damit Geld verdienen zu können. Seit 1994 haben bereits 122.000 Schüler die Angebote genutzt.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der ManpowerGroup Deutschland, Frits Scholte, war bei seiner Begrüßung der Schüler am Morgen begeistert: „So viele Geschäftsführer und CEOs auf einem Fleck hat die ManpowerGroup hier noch nicht gesehen,“ sagt Scholte.

 

Die acht Schülerinnen und Schüler konnten Einblicke in die Abteilungen Human Resources, Legal, Marketing, Digital und Finance gewinnen, außerdem standen ihnen die Verkaufsabteilung (Sales) der Tochter Bankpower und die Firma Experis offen. Einhellige Meinung nach dem Tag: „Das würden wir gerne jederzeit wieder machen! Wer so eine Chance bekommt, sollte sie auch sofort nutzen.“