#Skillup: Unternehmen müssen Menschen bei der Weiterbildung unterstützen

Menschen dabei zu helfen, gefragte Fähigkeiten zu erlernen und sich an eine schnell wandelnde Arbeitswelt anzupassen, wird die entscheidende Herausforderung unserer Zeit. Denn: Der Lebenszyklus von relevanten Fähigkeiten wird immer kürzer und gleichzeitig hängt die Jobsicherheit heute nicht mehr nur davon ab, was man weiß, sondern davon, wie schnell man sich neue Fähigkeiten aneignen kann.

 

Anfang dieses Jahres haben wir im Rahmen des Weltwirtschaftsforums in Davos einen Dialog zum Thema Learnability angestoßen. Learnability spiegelt den Wunsch und die Fähigkeit wider, sich weiterzuentwickeln und an neue Gegebenheiten und Herausforderungen im Arbeitsumfeld anzupassen.  

Diese Fähigkeit ist entscheidend um für die Berufswelt attraktiv zu bleiben - heute und in Zukunft. Gleichzeitig sind Führungskräfte in der Verantwortung eine Kultur zu schaffen, die jeden Mitarbeiter dazu ermutigt Weiterbildungen wahrzunehmen und diesen auch dabei unterstützt. Das verstehen wir unter #upskilling. Unsere Studie “Ressource Weiterbildung” gibt einen Einblick darüber, welche Fähigkeiten in der nahen Zukunft besonders gefragt sein werden.

Weiterbildung ist ein wichtiger Teil unserer Corporate Social Responsibility.
Mehr Infos dazu finden Sie hier.


Learnability erlaubt eine Prognose über die eigene Leistung, den Erfolg und die Fähigkeit eine sinnvolle und nachhaltige Beschäftigung im gesamten Arbeitsleben zu haben. Unserer Meinung nach hat das die Kraft, die Welt zu verändern.

Da Lernen so ein wichtiges Thema ist, haben wir den Learnability Quotient (LQ) entwickelt. Ein Test, der zeigt, welcher Lerntyp Sie sind. Er dauert nur etwa 5 Minuten und die Auswertung gibt Auskunft über die eigenen Stärken und Potenziale mit Tipps, woran Sie noch arbeiten können.

In einer sich schnell ändernden Arbeitswelt kommt es nicht darauf an, was Menschen bereits wissen, sondern darauf, wie schnell sie neue Fähigkeiten lernen können.

Ermutigen Sie auch Ihre Kollegen und Mitarbeiter, den Test zu machen. Denn: Es gibt keine schlechten Ergebnisse!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß. 


Hier geht es zum Test!