Vertriebstalente: ein hohes Gut für jeden Arbeitgeber

„Vertriebstalent“ ist ein Schlüsselwort in unzähligen Stellenanzeigen. Eine Jobsuche bei Stepstone mit diesem Begriff kommt aktuell auf über 200 Ergebnisse. Für viele Jobsuchende, besonders Berufsanfänger, klingt diese Bezeichnung aber vielleicht noch abstrakt. Vertriebler sind allgemein gesagt diejenigen, die etwas verkaufen, zum Beispiel ein Produkt oder eine Dienstleistung. Sie sorgen dafür, dass das, was ein Unternehmen produziert oder anbietet, auch Kunden und Käufer findet.

 

Grafik zum JOBlog Artikel Vertriebstalent

Ein Artikel von Rüdiger Schäfer, Right Management 


Wer also ein „Vertriebstalent“ sucht, braucht also idealerweise jemanden, der folgende Fähigkeiten mitbringt:

 

- Kommunikationsfreude und Offenheit: Vertriebler stehen im permanenten, direkten und persönlichen Kontakt mit (potenziellen) Kunden, sei es per E-Mail, Telefon oder „face to face“. Nur wer neugierig auf Menschen ist und kein Problem damit hat, Small-Talk zu machen, fühlt sich in diesem Job wirklich wohl.    

 

- Sicheres und sympathisches Auftreten: Über das Ziel hinausschießen darf man dabei natürlich nicht, denn Überheblichkeit und Selbstverliebtheit schrecken Kunden ab. Aber ein selbstbewusstes Auftreten gehört zu einem Vertriebstalent dazu. Dazu gehört auch: keine Scheu davor, im Mittelpunkt zu stehen und zum Beispiel vor einer Gruppe zu sprechen. 

 

- Einfühlungsvermögen: Das sichere Auftreten muss Hand in Hand gehen mit der Fähigkeit, sich zurückzunehmen, zuzuhören und auf die Bedürfnisse des Gegenübers eingehen zu können. Verstehen, was den Kunden bewegt – wer das nicht kann, kann ihm auch nichts verkaufen. 

 

Überzeugungskraft: Das führt zurück zur Kommunikationsstärke. Ein Vertriebler braucht ein Gespür dafür, wie er schlagende Argumente glaubwürdig vorbringen kann, ohne dass es platt rüberkommt und der Kunde die „Verkaufsmasche“ direkt durchschaut. Rhetorische Fähigkeiten sind außerdem hilfreich, etwa das Wissen darüber, wie man die Stimme einsetzt oder ein Gespräch lenkt.

 

Verhandlungsgeschick: Eine weitere Fähigkeit, die Bestandteil der Kommunikationsstärke ist: Vertriebler müssen gut verhandeln können – also einen guten Mittelweg finden, wenn es darum geht, die eigenen Ziele zu erreichen und trotzdem kompromissbereit zu sein.

 

- Zielorientierung und Selbstorganisation: Mitarbeiter im Vertrieb wollen den Erfolg. Sie lassen sich von Rückschlägen nicht so schnell aus der Bahn werfen und verfolgen ihre Ziele mit Ausdauer. Zudem brauchen sie eine sehr gute Selbstorganisation, da ihre Tätigkeit leicht zum „Verzetteln“ verführt, und eine effiziente Bearbeitung des Kundenpotenzials erfolgskritisch ist.

Förderung von Vertriebstalenten steigert Unternehmenserfolg  

Die Beschreibung zeigt, welche Schlüsselrolle dem Vertrieb (oft auch „Sales“ genannt) in einem Unternehmen zukommt. Wenn er als Sprachrohr gegenüber Kunden nicht überzeugend ist, laufen die Geschäfte nicht. Right Management unterstützt Unternehmen an genau dieser Stelle. Das Tochterunternehmen der ManpowerGroup ist auf Talentförderung spezialisiert. Für den Kernbereich Vertrieb hat  Right Management ein spezielles Programm entwickelt, mit dem Arbeitgeber zunächst ihre Vertriebstalente erkennen und anschließend gezielt fördern können – einer der wichtigsten Schlüssel zum Erfolg.