Studie: Hälfte der Unternehmen vermisst Fachkenntnisse bei Bewerbern

 

  • Jede zehnte Firma bemängelt soziale Kompetenzen
  • Mehrheit der Arbeitgeber sieht aber keinen eigenen Handlungsbedarf

 

Eschborn, 16. Juli 2013 – 50 Prozent der Arbeitgeber in Deutschland bemängeln fehlende Fachkenntnisse bei Jobanwärtern. Das ist ein Anstieg um 19 Prozentpunkte. 2012 gaben noch 31 Prozent fehlende Hard Skills der Bewerber als Grund dafür an, offene Stellen nicht besetzen zu können. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Fachkräftemangel 2013“ des Personaldienstleisters ManpowerGroup. Zwar ergab die Untersuchung, dass der Fachkräftemangel in Deutschland insgesamt weniger dramatisch ist als im Vorjahr. Doch das Problem der Ausbildungsdefizite hat sich offenbar verschärft.

 


Unzureichende Fachkenntnisse sind der am häufigsten genannte Grund, warum Arbeitgeber in Deutschland keine geeigneten Kandidaten für offene Positionen finden. Im Vergleich zu diesen Hard Skills werden die oft als wichtig angesehenen Soft Skills deutlich seltener vermisst. Dennoch geben elf Prozent der Unternehmen an, dass Bewerber auch bei sozialen Fähigkeiten wie Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen schlecht abschneiden. Fehlende Berufserfahrung beklagt dagegen nur jedes zehnte Unternehmen. Zu hohe Gehaltsvorstellungen halten nur sieben Prozent der Personalverantwortlichen davon ab, Bewerber einzuladen.

 


Weniger als ein Viertel der Unternehmen will Personalpolitik anpassen

 

„Dass so vielen Bewerbern Fachkompetenzen fehlen, bringt die Unternehmen in eine prekäre Lage“, sagt Herwarth Brune, Vorsitzender der Geschäftsführung der ManpowerGroup Deutschland. „Trotzdem sehen die meisten Arbeitgeber die Probleme bei der Rekrutierung erstaunlich gelassen oder haben keine Lösungsansätze.“ 54 Prozent der Befragten geben an, derzeit gar keine Strategie zu verfolgen, um die Schwierigkeiten zu überwinden. 22 Prozent wollen gegensteuern, indem sie ihre Personalpolitik anpassen. Sie wollen beispielsweise vorhandene Mitarbeiter fortbilden, damit diese Aufgaben übernehmen können, für die es aktuell keine geeigneten Bewerber gibt. Auf flexible Dienstleistungen, etwa Arbeitnehmerüberlassung, greifen nach eigenen Angaben 13 Prozent der Unternehmen zurück.

 

„Die Antworten vermitteln den Eindruck, dass viele Personalverantwortliche die Lage unterschätzen“, sagt Herwarth Brune. „Mehr als die Hälfte der Unternehmen sieht keinen Grund zum Handeln und wartet einfach ab. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, die Mitarbeitergewinnung zu optimieren. Wir von der ManpowerGroup nehmen den Arbeitgebern den kompletten Rekrutierungsprozess ab, von der Erstellung des Anforderungsprofils bis zum Vorstellungsgespräch. Die Suche nach Fachkräften lässt sich dadurch erheblich verkürzen.“


Die ManpowerGroup Deutschland findet für Unternehmen passende Spezialisten, damit Projekte durch Rekrutierungsprobleme nicht ins Stocken geraten. Aber auch bei der Entwicklung und Umsetzung von zukunftsfähigen Personalstrategien stehen die Experten der ManpowerGroup mit ihrer Erfahrung beratend zur Seite. So können Unternehmen auch in Zeiten des Fachkräftemangels sicherstellen, dass sie jederzeit die richtigen Mitarbeiter vor Ort haben.

 

 

Über die Studie „Fachkräftemangel 2013“

 

Die Studie „Fachkräftemangel“ der ManpowerGroup wird seit 2006 weltweit durchgeführt (international unter dem Titel „Talent Shortage Survey“). Mit 40.000 Teilnehmern aus 42 Ländern im Jahr 2013 zeigt die Studie, welche Stellen weltweit schwer zu besetzen sind. Für Deutschland wurden 1.015 Unternehmen befragt, die einen Querschnitt der deutschen Wirtschaft darstellen.

 

 

Über die ManpowerGroup

 

Die ManpowerGroup ist weltweit führend in der Bereitstellung innovativer Lösungen und Dienstleistungen, mit denen Unternehmen in der sich verändernden Welt der Arbeit erfolgreich sein können.Unter dem Dach der ManpowerGroup agieren in Deutschland an 150 Standorten die Gesellschaften Manpower, Experis, ManpowerGroup Solutions und Right Management. Zusammen mit den Joint Ventures Bankpower, AviationPower und Vivento Interim Services ist die Unternehmensgruppe Vorreiter in der Branchen- und Fach-Spezialisierung.

 

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.manpowergroup.de.