ManpowerGroup Datenschutzerklärung

Stand: Dezember 2021

Hier geht es zur Datenschutzrichtlinie für Bewerber

 

 

Klicken Sie bitte auf einen der nachfolgenden Links, um zum entsprechenden Abschnitt zu gelangen:

Von uns erhobene personenbezogene Daten

Wir erheben personenbezogene Daten auf unterschiedliche Weise, z. B. über unsere Websites und Social-Media-Kanäle, auf von uns organisierten Veranstaltungen, via Telefon und Fax, bei Bewerbungen und in Verbindung mit persönlich geführten Gesprächen sowie im Zuge der Interaktion mit Kunden und Lieferanten. Je nach Art der geschäftlichen Beziehung können wir dabei insbesondere auch die folgenden personenbezogenen Daten sammeln:

  • Kontaktinformationen (z. B. Name, Postanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer);
  • Benutzername und Passwort, wenn Sie sich auf unseren Webseiten oder in [unseren] Apps registrieren;
  • Kontaktdaten zu Personen, die wir in Ihrem Auftrag kontaktieren sollen (wir gehen davon aus, dass diese Personen zuvor ihre Zustimmung für diese Übermittlung erteilt haben), und
  • sonstige Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, z. B. in Umfragen oder über die „Kontakt“-Funktion auf unseren Webseiten.

Zusätzlich erheben, verarbeiten und speichern wir die von Ihnen als Bewerber, Mitarbeiter oder Freelancer zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten gemäß den Vorschriften der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu). Darüber hinaus können wir, wenn Sie sich bewerben oder ein Bewerbungskonto einrichten, diese Arten von personenbezogenen Daten erheben, soweit die nationalen gesetzlichen Vorschriften dies erlauben:

  • beruflicher Werdegang und Bildungsweg,
  • Projektauflistung;
  • Sprachkenntnisse und sonstige berufsbezogene Fähigkeiten;
  • Sozialversicherungsnummer, nationale Kennung oder sonstige von den Behörden ausgestellte Identifikationsnummern;
  • Geburtsdatum;
  • Geschlecht;
  • Kontoinformationen;
  • Staatsangehörigkeit und Status bezüglich der Arbeitserlaubnis;
  • Informationen zu Sozialleistungen;
  • steuerliche Informationen;
  • Informationen aus Referenzen und Angaben, die in Ihrem Lebenslauf enthalten sind, sowie Informationen, die Sie uns über Ihre beruflichen Interessen zur Verfügung stellen, und sonstige Angaben zu Ihren beruflichen Qualifikationen.

Sowie, soweit gesetzlich vorgeschrieben, von Ihnen eine ausdrückliche Einwilligung vorliegt:

  • Behinderungen und gesundheitsbezogene Informationen;
  • Ergebnisse von Drogentests, sowie von Vorstrafenüberprüfungen und sonstigen Zuverlässigkeitsüberprüfungen.

Darüber hinaus erfassen wir möglicherweise Informationen, die Sie uns über andere Personen zur Verfügung stellen, z. B. Kontaktdaten für den Notfall. Sollte es zum Abschluss eines Arbeits- bzw. Dienstvertrages mit Ihnen kommen, so erheben, verarbeiten und speichern wir personenbezogene Daten gemäß den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu), insbesondere gem. § 26 BDSG-neu, die Sie uns als Arbeitnehmer bzw. selbständiger Berater zur Verfügung gestellt haben oder die während Ihres Arbeits- bzw. Dienstverhältnisses entstehen, soweit es zur Erfüllung unserer vertraglichen und/oder gesetzlichen Verpflichtungen erforderlich ist.

Bitte beachten Sie ferner unsere Datenschutzrichtlinie für Bewerber .

Wie wir die von uns erhobenen personenbezogenen Daten nutzen
Der Datenverantwortliche erfasst und verwendet die gesammelten Daten zu folgenden Zwecken (soweit dies nach deutschem Recht zulässig ist):

a. Bereitstellung von Personallösungen und Arbeitsvermittlung;

b. Erstellung und Verwaltung von Online-Konten;

c. Verarbeitung von Zahlungen;

d. Management unserer Kunden- und Lieferantenbeziehungen;

e. soweit gesetzlich zulässig und in Übereinstimmung mit der Cookie- und Werbungsmitteilung des Datenverantwortlichen, um Werbematerial, Hinweise zu verfügbaren Positionen und andere Mitteilungen zu versenden;

f. soweit gesetzlich zulässig, um über besondere Veranstaltungen, Aktionen, Programme, Angebote, Umfragen, Wettbewerbe und Marktforschung zu kommunizieren und diese zu verwalten;

g. Beantwortung individueller Anfragen;

h. Betrieb, Bewertung und Verbesserung unseres Geschäfts (einschließlich Entwicklung, Verbesserung, Analyse und Verbesserung unserer Dienstleistungen; Verwaltung unserer Kommunikation; Durchführung von Datenanalysen; Durchführung von Buchführung, Rechnungsprüfung und anderen internen Funktionen);

i. Schutz vor Betrug und anderen rechtswidrigen Handlungen, Forderungen und sonstigen Verbindlichkeiten und

j. Einhaltung und Durchsetzung geltender rechtlicher Anforderungen, relevanter Branchenstandards, vertraglicher Verpflichtungen und unserer Richtlinien.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt je nach Einzelfall auf Basis dieser Rechtsgrundlagen:

a. Einwilligung oder eine ausdrückliche Zustimmung der betroffenen Person, wenn dies nach geltendem Recht erforderlich ist;

b. um sicherzustellen, dass wir einer gesetzlichen oder vertraglichen Verpflichtung oder einer für den Abschluss eines Vertrags erforderlichen Verpflichtung nachkommen (zum Beispiel die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, um sicherzustellen, dass Ihre Löhne und Steuern bezahlt werden);

c. wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist und die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen (zum Beispiel um dem Benutzer den Zugang zur Website zu ermöglichen, damit er mit den angebotenen Dienstleistungen versorgt werden kann).

Sofern Sie ein Mitarbeiter oder ein Bewerber bzw. Freelancer sind und Sie sich bewerben oder ein Bewerbungskonto erstellen, verwenden wir die beschriebenen Daten darüber hinaus, soweit gesetzlich zulässig, um

a. Ihnen Arbeitsplatzangebote und Projekte zur Verfügung zu stellen und Arbeit zu bieten;

b. Ihnen Personaldienstleistungen zur Verfügung zu stellen, einschließlich der Durchführung von Versorgungsplänen, Entgeltabrechnungen, Leistungsmanagement und Disziplinarmaßnahmen;

c. Ihnen zusätzliche Dienste wie z. B. Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, berufliche Beratung und Begleitung bei der beruflichen Neuorientierung zur Verfügung zu stellen;

d. Ihre Eignung als Bewerber bzw. Freelancer und Ihre stellenrelevanten Fertigkeiten festzustellen und

e. zur Durchführung von Datenanalysen, wie z. B. (i) Analyse unserer Datenbank über Bewerber und Mitarbeiter; (ii) Bewertung der individuellen Leistung, der individuellen und arbeitsbezogenen Fähigkeiten, (iii) Identifizierung von Fachkräftemangel; (iv) Verwendung von Informationen, um Personen potenzielle Chancen aufzuzeigen, und (v) Analyse von Trends in der Einstellungspraxis.

Wir nutzen die Daten möglicherweise auch zu anderen Zwecken, über die wir zur Zeit der Datenerhebung oder zuvor gesondert unterrichten.

Sofern Sie Bewerber oder Mitarbeiter sind, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z. B. BetrVG, ArbZG). In erster Linie dient die Datenerhebung und -verarbeitung der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG-neu.

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zudem auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z. B. Behörden) zu wahren. Dies gilt insbesondere bei der Aufklärung von Straftaten (Rechtsgrundlage § 26 Abs. 1 S. 2 BDSG) oder zu Zwecken der Konzernsteuerung, der internen Kommunikation und sonstiger Verwaltungszwecke.
Berechtigtes Interesse

Der Datenverantwortliche verarbeitet möglicherweise personenbezogene Daten für bestimmte legitime Geschäftszwecke (sog. berechtigtes Interesse, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), darunter insbesondere auch die folgenden:

  • um unsere Dienstleistungen und die Kommunikation mit unseren Kunden, Bewerbern und Mitarbeitern zu verbessern, zu modifizieren oder zu personalisieren;
  • um Betrug zu erkennen und zu verhindern;
  • um die Sicherheit unserer Netzwerk- und Informationssysteme zu verbessern;
  • um besser zu verstehen, wie Menschen mit unseren Webseiten interagieren;
  • für Direktmarketingzwecke;
  • um Ihnen Mitteilungen zukommen zu lassen, von denen wir denken, dass sie für Sie von Interesse sind;
  • um die Wirksamkeit von Werbekampagnen und Werbung zu bestimmen.


Wenn wir Daten für diese Zwecke verarbeiten, stellen wir sicher, dass wir Ihre Rechte berücksichtigen und respektieren. Sie haben das Recht, einer solchen Verarbeitung zu widersprechen. Richten Sie Ihren Widerspruch bitte an: [email protected]

Bitte beachten Sie vor Ihrem Widerspruch, dass dies unsere Fähigkeit beeinträchtigen kann, die gewünschte Dienstleistung zu erbringen.

Wie wir personenbezogene Daten verarbeiten und schützen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten (einschließlich der automatisierten Verarbeitung) für die genannten Zwecke und für einen bestimmten Zeitraum, der unserer internen Aufbewahrungsrichtlinie entspricht, um sicherzustellen, dass die personenbezogenen Daten nicht länger als nötig gespeichert werden.

Wir halten administrative, technische und physische (stationäre) Sicherheitsmaßnahmen bereit, um die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten gegen zufällig, unrechtmäßig oder unbefugt erfolgende(n) Zerstörung, Verlust, Veränderung, Zugriff, Offenlegung oder Nutzung zu schützen. Um die angemessene Sicherheit und vertrauliche Behandlung der personenbezogenen Daten zu gewährleisten, wenden wir folgende Sicherheitsmaßnahmen an:

  • Verschlüsselung von Daten während der Übertragung;
  • strenge Benutzeridentifizierungskontrollen;
  • geschützte Netzwerkinfrastruktur;
  • Netzwerküberwachungslösungen.
Wie lange wir die gesammelten Informationen speichern

Wir speichern in unseren Systemen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten so, dass Sie nicht länger als nötig identifiziert werden können. Wir bestimmen diesen Zeitraum unter Berücksichtigung von:

  • der Notwendigkeit, die gesammelten personenbezogenen Daten weiterhin zu speichern, um mit dem Nutzer eingerichtete Dienste anzubieten;
  • dem Erfordernis, das legitime / berechtigte Interesse des Datenverantwortlichen wie in den Zwecken beschrieben zu schützen;
  • dem Vorhandensein spezifischer rechtlicher (nationaler) Verpflichtungen, die die Verarbeitung und die damit verbundene Speicherung für bestimmte Zeiträume notwendig machen.

Im Hinblick auf die Speicherung von Bewerberdaten gilt dabei ergänzend Folgendes:

  • Schließen wir oder ein Kunde einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert.
  • Wird kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen oder erfolgt keine Vermittlung des Bewerbers, so werden die Bewerbungsunterlagen spätestens sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).
  • Um mit dem Bewerber auch nach Beendigung der ersten Bewerbungsphase, in welcher er nicht vermittelt werden konnte, weitere zu seiner Qualifikation und seinen Fähigkeiten passende Stellen- bzw. Projektangebote unterbreiten zu können, wird eine Einwilligung des Bewerbers zur längeren Speicherung eingeholt. Nach Abschluss der ersten Bewerbungsphase und im Falle eines entsprechenden Angebotes werden wir selbstverständlich vorher mit dem Bewerber Kontakt aufnehmen und sein Einverständnis einholen. Wird die Einwilligung zur längeren Speicherung erteilt, erfolgt eine Löschung erst nach Ablauf dieses Zeitraums, es sei denn, der Bewerber erteilt uns erneut eine Einwilligung zur weiteren Speicherung.
Daten, die wir mit Dritten teilen

Wir geben personenbezogene Daten nur in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung weiter oder, bezüglich bestimmter Tätigkeiten, gemäß gesonderten Datenschutzhinweisen.

Wir teilen personenbezogene Daten mit Anbietern, die in unserem Auftrag Dienstleistungen gemäß unseren Weisungen erbringen. Wir gestatten diesen Anbietern die Nutzung oder Offenlegung der Daten nur in dem Maße, wie dies zur Erbringung der Dienstleistungen in unserem Auftrag oder zur Einhaltung rechtlicher Anforderungen notwendig ist. Wir können Ihre personenbezogenen Daten auch wie folgt weitergeben:

(i) an Tochtergesellschaften und an mit uns verbundene Unternehmen;

(ii) sofern Sie ein Bewerber bzw. Freelancer sind, an Kunden, die freie Stellen bzw. Projekte haben oder die daran interessiert sind, unsere Bewerber bzw. Freelancer zu platzieren; und

(iii) an andere Personen, wie z. B. Stellenberater und Unterauftragnehmer, mit denen wir zusammenarbeiten, um für Sie eine Stelle bzw. ein Projekt zu finden.

Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten offenlegen,

(i) wenn wir dazu gesetzlich oder rechtlich verpflichtet sind;

(ii) gegenüber Strafverfolgungsbehörden oder Regierungsbeamten auf der Grundlage eines rechtmäßigen Offenlegungsantrags und

(iii) wenn wir der Ansicht sind, dass eine Offenlegung notwendig oder angemessen ist, um körperliche Schäden oder finanzielle Verluste zu verhindern, oder im Zusammenhang mit einer Untersuchung von mutmaßlichen oder tatsächlichen betrügerischen oder illegalen Aktivitäten.

Wir behalten uns auch das Recht vor, personenbezogene Daten zu übertragen, wenn wir unsere gesamten oder einen Teil unserer Geschäfte oder Vermögenswerte verkaufen oder übertragen (auch im Falle einer Umstrukturierung, Auflösung oder Liquidation).

Datenübermittlung
Wir können personenbezogene Daten auch an Empfänger in anderen Ländern als dem ursprünglichen Land der Datenerhebung übermitteln.

In diesen Ländern gelten möglicherweise nicht dieselben Datenschutzgesetze wie in dem Land, in dem die personenbezogenen Daten ursprünglich zur Verfügung gestellt wurden. Wenn wir Daten in andere Länder übertragen, schützen wir diese Daten wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben, und diese Übertragungen unterliegen dem geltenden Recht.

Länder, an die wir personenbezogene Daten weitergeben können, können innerhalb oder außerhalb der Europäischen Union liegen.

Die DSGVO gewährleistet ein innerhalb der Europäischen Union gleich hohes Datenschutzniveau. Bei der Auswahl unserer Dienstleister setzen wir daher nach Möglichkeit auf europäische Partner, wenn Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen. Nur in Ausnahmefällen werden wir Daten außerhalb der Europäischen Union im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter verarbeiten lassen. Wir lassen eine Verarbeitung Ihrer Daten in einem Drittland nur zu, wenn die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO erfüllt sind. Das bedeutet, dass die Verarbeitung Ihrer Daten dann nur auf Grundlage besonderer Garantien erfolgen darf, wie etwa die von der EU-Kommission offiziell anerkannte Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus oder die Beachtung offiziell anerkannter spezieller ver-traglicher Verpflichtungen, der sogenannten „Standard-Datenschutz-Klauseln“
Ihre Rechte als Betroffener
Betroffene Personen können gemäß den Artikeln 15 bis 22 DSGVO folgende spezifische Rechte ausüben:

a. Das Recht auf Auskunft: Betroffene Personen haben das Recht, Auskunft zu verlangen zu Kategorien der verarbeiteten Daten, Verarbeitungszwecken, etwaigen Empfängern der Daten, der geplanten Speicherdauer (Art. 15 DSGVO)

b. Das Recht auf Berichtigung: Betroffene Personen haben das Recht, die Berichtigung von ungenauen oder unvollständigen Daten, die über sie gespeichert sind, zu fordern, um die Richtigkeit dieser Informationen zu schützen und sie an die Datenverarbeitung anzupassen.

c. Das Recht auf Löschung: Betroffene Personen haben das Recht zu verlangen, dass der Datenverantwortliche Informationen über sie löscht und diese Daten nicht mehr verarbeitet, es sei denn, die Löschung kann Grund z.B. einer rechtlichen Verpflichtung zur Aufbewahrung nicht erfolgen.

d. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Betroffene Personen haben das Recht zu verlangen, dass der Datenverantwortliche die Verarbeitung ihrer Daten einschränkt.

e. Das Recht auf Datenübertragbarkeit: Betroffene Personen haben das Recht, die Datenübertragbarkeit anzufordern, was bedeutet, dass die betroffene Person die ursprünglich bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten und häufig verwendeten Format erhalten kann oder dass die betroffene Person die Übertragung der Daten an einen anderen Datenverantwortlichen beantragen kann.

f. Das Recht auf Widerspruch: Betroffene Personen, die einem Datenverantwortlichen personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, haben das Recht, der Datenverarbeitung aus einer Reihe von Gründen, wie sie in der Datenschutz-Grundverordnung festgelegt sind, jederzeit zu widersprechen, ohne die Entscheidung begründen zu müssen.

g. Das Recht, nicht Gegenstand automatisierter Einzelentscheidungen zu sein: Betroffene Personen haben das Recht, sich keiner Entscheidung zu unterwerfen, die ausschließlich auf automatisierter Verarbeitung, einschließlich Profilerstellung, beruht, wenn diese Profilierung eine rechtliche Auswirkung auf die betroffenen Personen hat oder in ähnlicher Weise erheblich auf sie einwirkt.

h. Das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Betroffene Personen haben das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, insbesondere in dem Mitgliedstaat, in dem sie ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort haben, am Arbeitsplatz oder am Ort der mutmaßlichen Verletzung von Rechten, wenn die betroffenen Personen der Ansicht sind, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

i. Beruht die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 7 DSGVO, können betroffene Personen ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail unter [email protected] widerrufen.

Wenn Sie weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten benötigen, lesen Sie bitte den Abschnitt „Wie Sie uns erreichen“.
Nutzung unsere Webseite, Allgemeine Informationen
Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des Nutzers. Dabei werden Informationen erhoben über:

1. den Browsertyp und die verwendete Version;

2. das Betriebssystem des Nutzers;

3. den Internet-Service-Provider des Nutzers;

4. die IP-Adresse des Nutzers;

5. Datum und Uhrzeit des Zugriffs;

6. Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt;

7. Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden;

Die beschriebenen Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Es findet keine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers statt.

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch unser System ist erforderlich, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten undder Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Erfassung ihrer personenbezogenen Daten zur Bereitstellung unseres Internetauftritts und die Speicherung der Daten in Logfiles sind für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Eine Widerspruchsmöglichkeit des Nutzers besteht daher nicht.

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Sofern Ihre Daten erfasst werden, um die Bereitstellung der Website zu gewährleisten, werdendie Daten gelöscht, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.
Allgemeine Informationen zur Verwendung von Cookies

Auf unserer Website verwenden wir Cookies. Unter Cookies versteht man Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Rufen Sie eine Website auf, so kann ein Cookie auf Ihrem Betriebssystem gespeichert werden. Dieser enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.


TTDSG:
 
Rechtsgrundlage für die Speicherung von Cookies, Geräte-Kennungen und ähnlichen Tracking-Technologien bzw. für die Speicherung von Informationen in der Endeinrichtung des Endnutzers und den Zugriff auf diese Informationen sind die europäische ePrivacy-Richtlinie in Verbindungmit dem Gesetz zur Regelung des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre in der Telekommunikation und bei Telemedien(TTDSG). 

Bitte beachten Sie, dass sich die Rechtgrundlagen für die Verarbeitung der in diesem Zusammenhang erhobenen personenbezogenen Daten sodann aus der DSGVO (Art. 6 Abs. 1 S.1 DSGVO) ergeben. Die jeweils im konkreten Fall einschlägige Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten finden Sie weiter unten am jeweiligen Cookie bzw. an der jeweiligen Verarbeitung selbst.  

Die primäre Rechtsgrundlage für die Speicherung von Informationen in der Endeinrichtung des Endnutzers–mithin insbesondere für die Speicherung von Cookies –ist Ihre Einwilligung, § 25 Abs. 1 S.1 TTDSG. Die Einwilligung wird beim Besuch unserer Webseite erteilt –wobei diese selbstverständlich auch nicht erteilt werden muss –und kann jederzeit in den Cookie-Einstellungen widerrufen werden.  

Gemäß § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG ist eine Einwilligung nicht erforderlich, wenn die Speicherung von Informationen in der Endeinrichtung des Endnutzers oder der Zugriff auf bereits in der Endeinrichtung des Endnutzers gespeicherte Informationen unbedingt erforderlich ist, damit der Anbieter eines Telemediendienstes einen vom Nutzer ausdrücklich gewünschten Telemediendienst zur Verfügung stellen kann. Den Cookie-Einstellungen können Sie entnehmen, welche Cookies als unbedingt erforderlich einzustufen sind (oft auch als “technisch notwendige Cookies” bezeichnet), daher unter die Ausnahmeregelung des § 25 Abs. 2 TTDSG fallen und somit keiner Einwilligung bedürfen. 


DSGVO:
Cookies werden von uns eingesetzt, um unsere Homepage nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Website erfordern, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Dabei werden folgende Daten gespeichert und übermittelt:

1. Spracheinstellungen

2. Log-in-Informationen

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zweck der Verwendung der technisch notwendigen Cookies ist die Vereinfachung der Nutzung unserer Internetseite.

Wir weisen darauf hin, dass vereinzelte Funktionen unserer Website nur unter Einsatz von Cookies angeboten werden können. Dabei handelt es sich um folgende Anwendungen:

1. Registrierung

2. Übernahme von Spracheinstellungen

3. Merken von Suchbegriffen

Nutzerdaten, die durch technisch notwendige Cookies erhobenen werden, verwenden wir nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen. Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Website übermittelt. Als Nutzer haben Sie folglich die Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Sie können die Übertragung von Cookies einschränken oder deaktivieren, indem Sie Änderungen in den Einstellungen Ihres Internetbrowsers vornehmen. Dort können auch gespeicherte Cookies wieder gelöscht werden. Bitte beachten Sie, dass Sie unter Umständen nicht mehr alle Funktionen unserer Internetseite nutzen können, falls Sie Cookies deaktivieren.

Consent Management Plattform (CMP) / Einwilligungsverwaltung Cookies
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, selbst darüber zu entscheiden, in welchen Fällen Sie Tracking via Cookies und anderer Technologien - zwecks Anzeige für Sie relevanter Inhalte sowie auf Sie maßgeschneiderter Werbung - zustim-men wollen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten zu den hier genannten Zwecken erfolgt teilwei-se auf der Grundlage des berechtigten Interesses, teilweise benötigen wir jedoch auch Ihre Einwilligung.

Zur Einholung und Verwaltung der erteilen Einwilligungen setzen wir eine Consent Management Plattform (CMP) des Dienstleisters OneTrust, LLC, 1350 Spring St NW, Atlanta, GA 30309, als Auftragsverarbeiter ein. 

Eine Consent Management Plattform (kurz CMP) ist eine Software, welche es ermöglicht, auf Webseiten oder Apps die datenschutzrechtliche Einwilligung - unterteilt in verschiedene Zwecke - der Besucher einzuholen, bevor persönli-che Daten des Nutzers durch Skripte oder eingebettete Elemente erfasst werden. Diese Einwilligungen werden gespeichert und können durch den Nutzer jederzeit widerrufen werden.

Weitere Informationen zum Datenschutz und der CMP von Onetrust finden Sie hier: https://www.onetrust.de/datenschutzerklaerung/

Über das CMP haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Änderungen in den Einstellungen vorzunehmen, um beispielsweise eine zuvor erteilte Einwilligung zu widerrufen.
Newsletter

Sie können auf unserer Homepage einen kostenfreien Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über unsere aktuellen interessanten Angebote informieren. Die beworbenen Waren und Dienstleistungen sind in der Einwilligungserklärung benannt. Die Daten, die Sie im Rahmen der Anmeldung in die Eingabemaske eintragen, werden an uns übermittelt.

Wir erheben dabei auf Grundlage der im Rahmen des Anmeldevorgangs bei Ihnen eingeholten Einwilligung folgende Daten: Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse, IP-Adresse des aufrufenden Rechners, Datum und Uhrzeit der Registrierung.

Eine Weitergabe Ihrer Daten im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern erfolgt nicht. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double- Opt-in-Verfahren. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mail- Adressen anmelden kann.

Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts sowie der IP-Adresse.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen.

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ihre E-Mail-Adresse wird demnach so lange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist. Das Abonnement des Newsletters kann durch Sie jederzeit beendet werden, indem Sie die Einwilligung widerrufen. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

Wir weisen Sie ferner darauf hin, dass Sie der künftigen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten entsprechend den gesetzlichen Vorgaben gem. Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen können. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels HubSpot. HubSpot Inc. verarbeitet personenbezogene Nutzungsdaten dabei ausschließlich auf Systemen mit Standort in Deutschland. Die Kontaktdaten lauten: HubSpot Inc., 25 First Street, Cambridge, MA 02141 USA, Telefon: +1 888 482 7768, Telefax: +1 617 812 5820, www.hubspot.de. HubSpot Inc. verarbeitet die oben beschriebe-nen personenbezogenen Daten in unserem Auftrag. Des Weiteren kann HubSpot Inc. nach eigenen Informationen diese Daten zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z. B. zur technischen Optimierung des Versandes und zur Darstellung der Newsletter oder für wirtschaftliche Zwecke, um zu bestimmen, aus welchen Ländern die Empfänger kommen. Der Dienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder an Dritte weiterzugeben.

Wir vertrauen auf die Zuverlässigkeit und die IT- sowie Datensicherheit von HubSpot Inc. Wir haben mit dem Dienstleister einen „Auftragsverarbeitungs-vertrag“ abgeschlossen. Dabei handelt es sich um einen Vertrag, in dem sich HubSpot Inc. dazu verpflichtet, die Daten unserer Nutzer zu schützen, ent-sprechend seinen Datenschutzbestimmungen in unserem Auftrag zu verar-beiten und insbesondere nicht an Dritte weiterzugeben. Ferner haben wir mit dem Dienstleister die Standarddatenschutzklauseln abgeschlossen, um die Übermittlung in die USA abzusichern.

Die Datenschutzbestimmungen von HubSpot Inc. können Sie hier einsehen: https://legal.hubspot.com/de/privacy-policy

 
Whitepaper, Veranstaltungen
Sie haben auf unseren Webseiten vereinzelt die Möglichkeit, sich für eine Veranstaltung anzumelden oder ein Whitepaper herunterzuladen. Hierfür werden die vom Betroffenen angegebenen personenbezogenen Daten verwendet, bei denen es sich grundsätzlich um die folgenden Daten han-delt: Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Unternehmen, Tätig-keit. 

Die Anmeldung zu einer Veranstaltung oder der Download von Whitepapern sind grundsätzlich kostenfrei. Voraussetzung für die Teilnahme und/oder den Download des Whitepapers ist die Erteilung einer jederzeit widerruflichen Werbeeinwilligung, da die Finanzierung der angebotenen Dienste durch die Vermittlung von Werbung erfolgt. Im Übrigen ist die Teilnahme und/oder der Download des Whitepapers an keine weiteren Voraussetzungen oder Kosten gebunden. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung in diesem Zusam-menhang ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO (Einwilligung). 

Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Hiervon ausgenommen sind ggf. Agenturen oder weitere Dienstleister, die wir im Rahmen der Auf-tragsverarbeitung z.B. mit der Durchführung der Veranstaltung oder dem Ver-sand des Whitepapers beauftragen. 

Wir nutzen die Werbeeinwilligung, um den Betroffenen per E-Mail über unsere Produkte und Dienstleistungen zu informieren. 

Der Betroffene hat das Recht, seine Werbeeinwilligung jederzeit ohne Anga-be
von Gründen zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung entstehen
keine Nachteile. Der Widerruf ist zu richten an [email protected] .
 
Elektronische Kontaktaufnahme
Falls Sie uns kontaktieren, steht Ihnen auf unserer Homepage ein Formular zur Verfügung, welches Sie für die elektronische Kontaktaufnahme nutzen können. Die in die Eingabemaske eingegebenen Daten werden dabei an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind: Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

1. die IP-Adresse des Nutzers

2. Datum und Uhrzeit der Registrierung

Ferner besteht die Möglichkeit, uns über die bereitgestellte E-Mail-Adresse zu kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet in diesem Zusammenhang nicht statt, die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Kommunikationsaufnahme verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der EMail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient in diesem Zusammenhang allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Sollten während des Absendevorgangs weitere personenbezogene Daten verarbeitet werden, so dienen diese nur dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten.

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Auch bei der Kontaktaufnahme per E-Mail können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass in einem solchen Fall die Konversation nicht fortgeführt werden kann.

Ihren Widerruf richten Sie bitte an [email protected]

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.
Registrierung
Sie haben auf einzelnen Webseiten der ManpowerGroup Deutschland die Möglichkeit, sich unter Angabe Ihrer personenbezogenen Daten zu registrie-ren. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben, an uns übermittelt und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben: Name, E-Mail-Adresse und Handy-Nummer. Bitte beachten Sie, dass die Handy-Nummer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung erhoben wird, um Ihnen ein hohes Maß an Datensicherheit zu bieten. 

Im Rahmen der Registrierung legen Sie selbst das Passwort für Ihr Profil fest. 

Zusätzlich zur Registrierung haben Sie die Möglichkeit, das Sigle-Sign-On von Facebook oder Google zu nutzen. Bitte beachten Sie hierfür den nächsten Abschnitt dieser Datenschutzrichtlinie. 

Nach erfolgter Registrierung können Sie innerhalb Ihres so erstellen Profils wei-tere Daten und Informationen hinterlegen und speichern. Dazu gehören et-wa: Interessen, Qualifikationen, Ausbildung, beruflicher Werdegang. Es be-steht keine Verpflichtung, diese Daten zu hinterlegen. 

Die im Rahmen der Registrierung erhobenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder durch uns aktiv verarbeitet. Erst für den Fall, dass Sie sich auf ein konkretes Stellenangebot bewerben und uns in diesem Zuge eine Einwilligung zur Datenverarbeitung zur Bewerbungszwecken erteilen, erfolgt eine aktive (über die Speicherung hinausgehende) Datenverarbeitung. 

Innerhalb Ihres Profils haben Sie die Möglichkeit, einen „Job-Alert“ zu aktivie-ren, um von uns zukünftig Werbe-E-Mails zu neuen, auf Ihre Person passen-den, Stellenangeboten zu erhalten. 

Während des Registrierungsprozesses holen wir Ihre Einwilligung zur Verarbei-tung dieser Daten ein, wobei Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Da-ten Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO darstellt.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung auf unserer Homepage aufzulösen. Ferner können Sie auch über Sie gespeicherten Daten jederzeit abändern oder löschen lassen.

Sollten Sie Ihre Einwilligung widerrufen wollen und/oder ein Löschung Ihrer Da-ten begehren, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an [email protected] Den Job-Alert können Sie innerhalb Ihres Profils selbst deaktivieren.