Flexibel rekrutieren, wenn der wirtschaft­liche Aufschwung bevorsteht 

Sofort einsatz­fähige Fach­kräfte mit projekt­basiertem Recruiting finden - auch bei hybriden Arbeitsmodellen

COVID-19 hat in den vergangenen Monaten das Leben weltweit beeinflusst und fast jede Branche verändert. In einer Reihe von Ländern inklusive Deutschland verstärken sich die Anzeichen einer wirtschaft­lichen Erholung nun, auch aufgrund der steigenden Verfüg­barkeit von Impfstoffen. Fast die Hälfte der Arbeitgeber (49%) erwarten, dass Ihre Beleg­schafts­zahlen bis Ende 2022 wieder auf das Niveau von vor der Pandemieangestiegen sein werden.

2 Frauen sitzend im Gespräch, auf dem Tisch ein geöffneter Laptop

Das besagen die aktuellen Ergebnisse des ManpowerGroup Arbeitsmarktbarometers für das dritte Quartal 2021.

Während dies positive Nachrichten sind, findet ein drastischer Wandel bei Fach­kräften statt, der sich darauf auswirken wird, wie Arbeit­geber ihre Positionen zukünftig besetzen werden.

Zurück an die Arbeit… von überall aus

Wenn Sie in den vergangenen Monaten versucht haben, einen Schreib­tisch zu kaufen, werden Sie vermutlich nicht direkt einen passenden Tisch gefunden haben. Schreib­tische wurden aufgrund der Verlagerung von Arbeits­plätzen nach Hause plötzlich rares und begehrtes Gut. Nun kehrt ein Teil der Arbeitnehmer zurück ins Büro, während sich ein Großteil wünscht, auch in absehbarer Zukunft von zu Hause aus arbeiten zu können. Über die Hälfte der Arbeitgeber weltweit planen, auch langfristig flexible und hybride Arbeits­möglich­keiten anzubieten. Diese flexible Herangehens­weise ist genau das, was sich Arbeit­nehmer wünschen, besonders in einer Zeit, in der viele immer noch mit Kinder­betreuung und Home­schooling, dem persönlichen und mentalen Wohl­befinden und anderen Verpflichtungen nach COVID-19 jonglieren müssen.

Mauricio Vianna, CEO des globalen Beratungs­unter­nehmens MJV Technology & Innovation, betont, dass Remote-Arbeit nicht nur eine vorüber­gehende Lösung für ein corona­­bedingtes Problem ist. Laut ihm hat Remote-Arbeit lang­fristige Zukunfts­aussichten und wird die Pandemie­situation über­dauern. "Unter­nehmen sollten für ihre Teams eine digitale Umgebung schaffen, die umfassend, nahtlos, einfach zu bedienen und effektiv für Remote-Arbeit ist", sagt er. "Es ist entscheidend, einen digitalen Raum zu schaffen, der die betrieb­liche Effizienz aufrecht­erhält, aber auch einfache Möglich­keiten bietet, die Kultur und Moral im Unter­nehmen zu fördern und zu stärken."

Nicht nur Teams profitieren von dieser neuen hybriden Arbeits­umgebung. Arbeit­geber können durch­schnittlich 11.000 Euro pro Halbtags-Arbeit­nehmer im Home/Remote Office pro Jahr einsparen. Diese Einsparungen sind das Ergebnis von erhöhter Produk­tivität, niedrigeren Immobilien­kosten, geringerer Abwesenheit und Fluktuation sowie einer besseren Katastrophen­vorsorge. Hoch­engagierte Teams und Organi­sationen erzielen eine Steigerung um 17% der Arbeits­produktivität und eine Senkung um 24% der Personal­fluktuation.

Mit Project-RPO flexibel Einstellungsspitzen adressieren

Die Schaffung einer idealen Arbeits­umgebung inmitten sich verändernder Arbeits­platz­anforderungen kann eine Heraus­forderung sein, insbesondere in Branchen mit kurz­fristigem Bedarf an spezifischen Fach­kräften, wie z. B. in der Fertigung, der Technologie­branche und der Pharma­industrie. Diese Heraus­forderung wird in Zeiten wirtschaft­licher Ungewissheit noch verstärkt, wenn die Budgets zwar begrenzt sind, die Unter­nehmen aber dennoch aus einer Vielzahl von Gründen - von saisonalen Einstellungs­spitzen bis hin zu Fusionen und Über­nahmen oder regionaler Expansion - schnell verfügbare Talente benötigen.

Hierfür eignet sich eine agile, kosten­effiziente und skalierbare Recruiting-Lösung besonders. Project-RPO, der Recruiting­support von ManpowerGroup Talent Solutions, bietet eine flexible Lösung, die sich an die Rekrutierung von Teams von 10 oder 400 Personen anpassen lässt, wenn in kurzer Zeit qualifizierte Talente gefunden werden müssen. Von strategischer Planung und dem Einsatz modernster, daten­basierter Technologie bis hin zu globalen, mehr­sprachigen Recruiting­maßnahmen – der projek­tbasierte Ansatz findet die richtigen Kandidaten schneller und effektiver als andere traditionelle Rekrutierungs­modelle und eignet sich für die Zusammen­stellung von Teams vor Ort sowie für Teams mit hybrider Arbeitsweise, wenn standort­übergreifende Zusammen­arbeit gefragt ist.

Ein Beispiel: Ein globales Software-Engineering-Unternehmen mit über 1.000 Kunden weltweit arbeitete kürzlich mit dem Talent Solutions-Team der ManpowerGroup zusammen, um seinen bestehenden Einstellungs­prozess zu verbessern, da es sein Entwicklungs­team schnell vergrößern wollte. Innerhalb von zehn Monaten konnten insgesamt 48 Stellen in einem hart umkämpften Talent­markt besetzt werden und 100 weitere Talente länder­über­greifend identifiziert werden zur Adressierung bei zukünftigen Einstellungs­spitzen.

Um mehr darüber zu erfahren, wie der flexible, projekt­orientierte Ansatz von Talent Solutions Project-RPO Ihr Unternehmen schnell und effizient mit hoch­qualifizierten Fach­kräften versorgen kann, empfehlen wir Ihnen unser kosten­loses Factsheet. Dort werden die Vorteile und Unterschiede zu traditionellen Recruiting­ansätzen auf einen Blick erklärt.

Weitere konkrete Einblicke in die Praxis bekommen Sie mit unseren kostenlos herunter­ladbaren Case Studies zu kürzlich abgeschlossenen Kunden­projekten.