3 Möglichkeiten, wie Outplacement Ihnen hilft, alle Mitarbeitenden zu unterstützen

30.09.2021 - Der Arbeitsmarkt befindet sich im Umbruch. Die Digitalisierung führt zu organisatorischen Umstrukturierung mit Auswirkungen auf die Belegschaft.

Frau mit Brille am Laptop sitzend in einem lichtdurchflutetem Raum

Bei der Beurteilung des globalen Arbeitsmarktes mehr als ein Jahr nach dem Beginn der COVID-19-Pandemie wird deutlich, dass sich der Arbeitsmarkt im Umbruch befindet. In den kommenden fünf Jahren erwarten 43 % der Unternehmen eine Verringerung der Anzahl ihrer Beschäftigten, doch im gleichen Zeitraum planen 34 % der Unternehmen eine Vergrößerung ihrer Belegschaft.

Mit der zunehmenden Digitalisierung und Automatisierung in allen Branchen planen immer mehr Unternehmen entweder größere Umstrukturierungen oder befinden sich bereits mittendrin.

Eine organisatorische Umstrukturierung hat Auswirkungen auf die gesamte Belegschaft. Es betrifft diejenigen, die aufgrund von Entlassungen ausscheiden, die Manager, die die Kündigung kommunizieren müssen und die verbleibenden Mitarbeitenden. Die meisten wissen, dass ausscheidende Mitarbeitende davon profitieren, wenn ein Unternehmen Outplacement-Leistungen anbietet. In den USA braucht ein Arbeitssuchender im Durchschnitt mindestens 23 Wochen, um eine neue Stelle zu finden, aber diese Zeitspanne verkürzt sich erheblich, wenn Dienstleistungen zur beruflichen Neuorientierung in Anspruch genommen werden. Es ist jedoch weniger bekannt und wird weniger berücksichtigt, dass Outplacement auch das Vertrauen und die Moral der verbleibenden Mitarbeitenden fördert.

Im Folgenden werden drei Möglichkeiten aufgezeigt, wie Outplacement Ihnen helfen kann, Ihre gesamte Belegschaft während und nach einer organisatorischen Umstrukturierung zu unterstützen.

Seien Sie der Pilot, der eine weiche Landung für ausscheidende Mitarbeitende sicherstellt

Wussten Sie, dass es für den Piloten eines Passagierflugzeugs schwieriger ist, eine weiche Landung durchzuführen, wenn das Flugzeug leer ist?3 Das Gleiche gilt für einen Mitarbeitenden, der seine Stelle ohne Outplacement-Unterstützung verlässt, insbesondere angesichts steigender Arbeitslosigkeit und der Tatsache, dass mehr Unterstützung benötigt wird, um offene Stellen zu finden. Laut Kaye Owen von der Lloyds Banking Group scheinen Arbeitnehmer, die derzeit mit Entlassungen konfrontiert sind, aufgrund der globalen Pandemie und ihrer Auswirkungen emotional viel gestresster zu sein. Outplacement baut einen Teil dieses Stresses ab, indem es die ausscheidenden Arbeitskräfte unterstützt, dabei zuversichtlich und positiv zu sein. 

Diese Zuversicht resultiert aus der Fähigkeit eines Outplacement-Anbieters, Arbeitnehmern zu helfen, schneller eine neue Stelle zu finden. Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen entwickeln sich im Outplacement-Bereich rasant weiter, um ausscheidenden Mitarbeitenden schneller wieder auf die Beine zu helfen. Right Management zum Beispiel setzt spezialisierte Experten ein, um Arbeitnehmer in der Übergangsphase auf ihre nächsten Schritte vorzubereiten. Klienten werden basierend auf ihren Anforderungen mit erfahrenen Karriere-Coaches „gematcht“.

Die Inanspruchnahme von Outplacement-Leistungen, um ausscheidenden Mitarbeitenden eine weichere Landung zu ermöglichen, ist ein Zeichen dafür, dass Ihrem Unternehmen die psychische Gesundheit und der zukünftige Erfolg der Mitarbeitenden am Herzen liegen. Die Unterstützung der Mitarbeitenden bei der Planung der nächsten Schritte trägt auch zur Aufrechterhaltung positiver Beziehungen bei, falls Ihr Unternehmen diese Personen in Zukunft wieder einstellen will. 

Motivieren Sie die übrigen Mitarbeitenden zu bleiben

„Was passiert mit den verbleibenden Mitarbeitenden?“ ist eine der Fragen, die Sie sich vor einer organisatorischen Umstrukturierung stellen sollten. Während und nach einer Umstrukturierung leiden die verbleibenden Mitarbeitenden oft unter „Schuldgefühlen der Hinterbliebenen“ oder mangelnder Motivation und fehlendem Engagement aufgrund von anhaltender Unsicherheit, Burnout infolge von Mehrarbeit und/oder der Angst, dass auch ihr Arbeitsplatz gefährdet ist. Diese Stressfaktoren bringen die Mitarbeitenden oft dazu, das Unternehmen zu verlassen. Fakt ist, dass ein Personalabbau von 1 % die Fluktuationsrate im Folgejahr um 31 % erhöhen kann.

Outplacement-Unterstützung anzubieten, situationsbezogenes Coaching bereitzustellen und offen über die Veränderungen zu sprechen, fördert das Vertrauen der verbleibenden Mitarbeitenden. Das Schmuckunternehmen Pandora führt den Erfolg seiner jüngsten Umstrukturierung darauf zurück, dass es sein übergreifendes Ziel auf einen zentralen KPI – Like-for-Like Sales – heruntergebrochen hat, damit alle Mitarbeitenden es leicht verstehen und sich daran erinnern konnten. Pandora stellte sicher, dass die verbleibenden Mitarbeitenden während der Umstrukturierung durch interne Meetings und wöchentliche E-Mails die Möglichkeit hatten, sich mit der neuen Strategie und den Zielen des Unternehmens anzufreunden. Die Einbindung der gesamten Belegschaft ermöglicht eine positive Entwicklung während und nach der Umstrukturierung.

Coachen Sie Führungskräfte und Manager, damit diese besser kommunizieren

Schwierige Nachrichten zu übermitteln ist kein leichtes Unterfangen, besonders für Vorgesetzte, die diese Verantwortung nicht gewohnt sind. Achten Sie im Rahmen eines Outplacement-Programms darauf, Manager und Führungskräfte dabei zu unterstützen, einheitlich und ehrlich mit Mitarbeitenden auf allen Ebenen zu kommunizieren. 

Right Management ist seit über elf Jahren der Outplacement-Partner eines großen Einzelhändlers. Um den Einzelhändler bei mehreren Personalreduzierungen zu unterstützen, wurden die Führungskräfte und Manager geschult, die die betroffenen Mitarbeitenden informieren sollten. Durch die Vermittlung von Best Practices zur Kommunikation der Änderungen minderte der Einzelhändler das rechtliche Risiko und bot gleichzeitig seinen Managern und dem Führungsteam wertvolle Unterstützung. 

Transparenz und beständige Kommunikation sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Umstrukturierung. Dabei ist es wichtig, an die langfristigen Auswirkungen auf die gesamte Belegschaft zu denken. Wenn Sie jetzt eine angemessene Unterstützung bereitstellen, wird Ihre Belegschaft nach der Umstrukturierung engagierter und produktiver sein und für Ihr Unternehmen wird das Risiko verringert, in Zukunft Spitzenkräfte zu verlieren.

Die ganze Geschichte können Sie in unserem neuesten Whitepaper nachlesen, Karrieren im Wandel: Wie wird sich Outplacement weiterentwickeln, um Unternehmen und Arbeitnehmer beim Umgang mit Veränderungen in der Arbeitswelt zu unterstützen?

Deckblatt des Whitepapers "Karriere im Wandel"Die ganze Geschichte können Sie in unserem neuesten Whitepaper nachlesen:
Karrieren im Wandel: Wie wird sich Outplacement weiterentwickeln, um Unternehmen und Arbeitnehmer beim Umgang mit Veränderungen in der Arbeitswelt zu unterstützen?